Beschreibung und Vorteile der Bowen Technik (Bowentherapie)

Die Bowen Technik (Bowtech) ist eine Bindegewebsmassagetechnik, die der Australier Tom Bowen in den 50er Jahren entwickelte.

Mittlerweilen wird sie weltweit von Ärzten, Hebammen, Osteopathen, Therapeuten und Chiropraktoren, sowie auch im Spitzensport praktiziert.

 

  • Es müssen nicht mehrere Behandlungen pro Woche durchgeführt werden. Normalerweise eine Behandlung pro Woche
  • Es gibt bei der Bowentherapie im Vergleich mit anderen Therapien nur wenige Kontraindikationen
  • Oft wirkt sie sehr schnell und langanhaltend
  • Auch bei chronischen Beschwerden, die über Jahre andauerten können erstaunliche Ergebnisse erzielt werden
  • Das gesamte Skelett wird so stark beeinflusst, dass sogar Verformungen bei längerer Anwendung verbessert werden können (z. Bsp. Skoliose)
  • Bei akuten Beschwerden nach Unfällen, Schleudertraumen, Hexenschuss (Lumbago) etc. braucht es oft nur wenige Sitzungen

Wirkung der Bowentherapie

Die Bowen Technik (Bowtech) wirkt über die sogenannten Faszien, die als bindegewebige Strukturen, die Muskeln und Organe umhüllen und Impulse weiterleiten.

Durch die Bowenbehandlung werden Funktionsstörungen der Faszien aufgelöst. So werden ohne Manipulation oder starke Mobilisationen eine bessere Beweglichkeit, Veränderungen der Körperhaltung und Auflösungen von Blockaden erreicht.

Dies bewirkt weiter auch eine Lockerung der Muskulatur sowie eine Verbesserung des Blut- und Lymphflusses.

Die gesetzten Impulse lösen Reflexe aus, welche wiederum eine Reaktion auf die inneren Organe zur Folge haben.

Verschiedene Grifffolgen führen über die unterschiedlichen Akupunkturmeridiane und stimulieren diese.

Des weiteren wird die Fähigkeit des Körpers auf Zellebene zu reagieren unterstützt und es wird oft die Entgiftung des Körpers eingeleitet.

 

Ablauf einer Behandlung

 

Es werden sanfte, präzise Griffe über Muskeln, Sehnen und Nerven gesetzt.

Häufige, aber bewusst in die Behandlung eingeschaltete Wartezeiten sind ein besonderes Merkmal dieser Methode. Sie geben dem Köper Zeit, optimal auf die Impulse zu reagieren und sie zu verarbeiten.

 

Nach einer Behandlung

Die Bowen Technik wirkt mehrere Tage im Körper nach und wird durch weitere Therapien wie Massagen, Akupunktur etc... in ihrer Wirkungsweise gehemmt.

Therapien wie Homöopathie, Phytotherapie etc.... wirken unterstützend und können gut neben der Bowenbehandlung angewandt werden.

 

Sie können den natürlichen Prozess der Selbstregulierung von einer Behandlung unterstützen:

 

  • Spaziergänge und andere leichte, gleichmässige Bewegungen (mind. 20 Minuten/Tag)
  • Genügend Wasser trinken, vor allem vor und nach Behandlungen. Es kann sein, dass sie sich in den nächsten Tagen durstiger fühlen.
  • Am gleichen Tag der Behandlung ist es wichtig alle 30 Minuten fixe Haltungen zu verändern. Beispielsweise bei sitzender oder stehender Tätigkeit, die Arbeit kurz unterbrechen und umhergehen.
  • Mind. 48 h nach einer Behandlung anstrengende Tätigkeiten oder Sport möglichst vermeiden oder reduzieren. Bei grösseren Beschwerden bis 5 Tage.
  • 48 h nach Behandlung starke Hitze und Kälte meiden. (Heisse Bäder, Sauna, Eisanwendungen, Wärmesalben, extrem heiss duschen etc.....)
  • Werten Sie evt. auftretende unangenehme Reaktionen oder Verstärkungen der Beschwerden positiv. Sie sind vorübergehend und können ein Teil der körpereigenen Regulierung sein.

Anna Schafflützel

 

 

Boden 4

3855 Schwanden    

 

078 721 73 54

info@bowentechnik.ch