Wirkungsmechanismus der Bindegewebemassage

Die Bindegewebsmassage gehört zu den so genannten Reflexzonenmassagen.

Die Haut ist segmental durch die Nerven mit den inneren Organen verbunden. Entsprechend leiten die Nerven Reize, welche auf der Haut gesetzt werden, an entfernt liegende Gewebe/Organe weiter, wo eine Reaktion ausgelöst wird.

So kann zum Beispiel die Durchblutung in den Beinen gesteigert und dadurch der Heilungsprozess nach einem Knochenbruch etc...beschleunigt werden. Weitere therapeutische Ansätze sind die Anregung der Organtätigkeit oder beispielsweise bei Laktationsstörung nach der Geburt

Begleitend kann die Bindegewebsmassage bei allen Störungen am Bewegungsapparat eingesetzt werden. So können eingeschränkte Gelenke mobilisiert und rheumatische Beschwerden gelindert werden.